07.März 2020,Schloss Bedburg, 20.00 Uhr

 

Konzert mit Anna Victoria Tyshayeva,Klavier und Prof. Michel Gershwin,  Violine

 

Werke von Cesar Frank u.a.

 

Der Ausnahme-Geiger Michel Gershwin wurde in Weißrussland geboren. Vermittelt durch seinen Vater, Konzertmeister des Weißrussischen Staatsorchester Minsk, entwickelte Michel Gershwin sehr früh sein Interesse am Geigenspiel. Bereits mit drei Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht und setzte seine Studien später am Moskauer Konservatorium fort. Internationale Anerkennung erhielt Michel Gershwin 1988, als er mit dem Grand-Prize des internationalen „David-Oistrach-Wettbewerbs“ ausgezeichnet wurde. 

 

Nach seinen Stationen als Konzertmeister des St. Petersburger Philharmonischen Kammerorchesters, des Orchestre de Opera National de Lyon sowie des Philharmonischen Orchesters der Oper Frankfurt/Main konzertiert Gershwin als Solist und als Primarius des „Gershwin Quartetts“ und des Streichsextetts „Sextuor a cordes Opus 62“ in ganz Europa, den USA, Brasilien, Argentinien und Asien. Er ist auf zahlreichen von der Kritik hochgelobten Rundfunk- und Fernsehaufnahmen und auf CD-Einspielungen zu hören und ist bei vielen großen internationalen Festivals wie Schleswig-Holstein Musik Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Rheingau Musik Festival, International Izmir Festival (Türkei), Festival Massenet St. Etienne (Frankreich) und Luzerne Festival (Schweiz) als Solist zu Gast.

Heute lebt Michel Gershwin in Paris, wo er eine Professur im Fach Violine an renommierter Conservatoire National Supérieur de Musique bekleidet.

 

 

Für die Intensität ihres Ausdrucksvermögens, ihre Musikalität, Fantasie und spieltechnische Eleganz wurde die Pianistin ANNA TYSHAYEVA sowohl in der Presse hoch gelobt als auch bei den renommierten Wettbewerben ausgezeichnet, u.a. mit dem 1. Preis beim DAAD-Wettbewerb, dem 1. Preis beim Internationalen „A. Scriabine Wettbewerb“ in Paris sowie dem 1. Preis und Publikumspreis beim Wettbewerb der „Da Ponte Stiftung“.

Aufgrund ihres herausragenden Talents war sie Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“ sowie der „Pestalozzi-Stiftung“. Die deutsch-ukrainische Pianistin studierte am staatlichen Konservatorium in Odessa bei Prof. Nikolaj Kryzhanovsky, an der Frankfurter Musikhochschule bei Prof. Irina Edelstein, an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. Wolfgang Manz, in der Solistenklasse bei Leonid Dorfman an der Musikhochschule Trossingen und schloss das Studium erfolgreich mit dem Konzertexamen im Konzerthaus Trossingen ab. Heute ist sie eine international konzertierende Solistin und Kammermusikerin und regelmäßig Gast renommierter Konzertreihen und Musikfestivals. Sie trat solistisch mit verschiedenen Orchestern auf und arbeitete u.a. mit Dirigenten Vassilis Christopoulos, Juri Gilbo, Giuliano Betta, Marco Gatto, Markus Bieringer, Ferenc Török und Uwe Sandner zusammen. Neben ihren zahlreichen Auftritten in Deutschland führten sie Konzerte bereits nach Dänemark, Holland, Belgien, Luxemburg, Österreich, Italien, Frankreich, Japan, in die Slowakei, die Schweiz und in die Ukraine.

Anna Tyshayeva ist Initiatorin und künstlerische Leiterin des „Eppsteiner Klavierfestes“. Die Bewahrung und Weiterentwicklung der klassischen Musik für ein breites und interessiertes Publikum liegt ihr sehr am Herzen. Außerdem widmet sie sich der Förderung junger Talente durch Meisterkurse für junge Pianisten im In- und Ausland.
„Hohe Musikalität und emotionale Tiefe … Anna Tyshayeva lässt ihr Instrument geheime Geschichten erzählen, lässt es vor Schmerz klagen oder vor Freude jubilieren: eine pianistische Meisterleistung.“ (Westfalen-Blatt)

www.annatyshayeva.webnode.sk

 

 

 

15,- Euro/7,50 ermäßigt